Mr. Rocker Mouse - eine packende Familiengeschichte

Eine dunkle Gestalt sucht, wie aus dem Nichts gekommen, die Stadt CRUMBLE heim und versetzt mit ihrer Lust zu killen das Leben von fünf Menschen in Aufruhr.
Während niemand in der Lage zu sein scheint, das Monster aufzuhalten, bereitet sich der achtjährige Jonny ohne Zögern darauf vor, alles daran zu setzen, dass Leben seines besten Freundes zu retten.
...

160 Seiten, Paperback

Mr. Rocker Mouse - Abenteuerroman - Amazon.de - Bestellung

Lesermeinungen:

Am Titel selbst lässt sich sehr schwer ableiten, worum es in diesem Buch geht - man fragt sich vorerst nur, wer denn dieser Mr. Rocker Mouse ist. Verpackt in einer großartigen Geschichte und perfekt geschaffenen Charakteren lässt einem Ewald Broksch dies erfahren und mitleben.
senni

Bitte mehr!
Auf Empfehlung einer Freundin kaufte ich mir das Buch Mr. Rocker Mouse von Ewald Broksch. Nachdem ich den Autor nicht kannte, war ich anfangs ein wenig skeptisch, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Mr. Rocker Mouse ist die wunderschöne Geschichte eines kleinen Jungen, der sich mit dem Mut der Unwissenheit eines reinen Kinderherzens allen Gefahren entgegenstellt. Auch seine Eltern könnten von dem Idealismus und der Unerschrockenheit ihres Kindes noch so einiges lernen. Beim Lesen von Mr. Rocker Mouse fühlt man sich unweigerlich in die eigene Kindheit zurückversetzt, und erinnert sich an den eigenen unbedarften Mut, der leider mit den Jahren immer kleiner wurde. Vielen Dank dem Autor Ewald Broksch, ich freue mich auf weitere wunderbare Geschichten.
Bettina Sobotka

Mr. Rocker Mouse von Ewald Broksch ist eine gefühlvolle Geschichte über Liebe und Mut eines kleinen Jungen. Jonnys Freund ist in Gefahr und niemand kann sich vor dem Killer schützen. Jonnys Eltern sind mit sich selbst beschäftigt und wissen nichts von seinen Befürchtungen. Trotz seiner Angst stellt er sich dem Ungeheuer und zeigt damit seinen Eltern, dass man vor nichts im Leben davon laufen kann.
Eine spannende Geschichte zum wieder entdecken der eigenen Gefühle, des Mutes und der Hoffnung, dass nichts im Leben unwiderruflich ist. Sehr lesenswert und zum Weiterempfehlen. Ein perfektes Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk. Ich freue mich auf weitere Werke von Ewald Broksch.
MaWa

Auch für zwischendurch, aber keine Eintagsfliege!
Schon Die Fee war ein aussergewöhnliches Leseerlebnis, Mr. Rocker Mouse was ganz Anderes, zum Nachdenken, Nachfühlen. Der ungewöhnliche Schreibstil ist erfrischend neu, ich freue mich auf mehr!!
Hoffentlich ist der Autor recht produktiv!
Andreas

Endlich mal was völlig Anderes!
Habe Mr. Rocker Mouse (und auch Die Fee) gelesen und kann nur jedem, der gewöhnliche Literatur nach Schema F mit vorhersehbaren Handlungen satt hat, empfehlen, einmal Ewald Broksch zu lesen- tiefsinnig, eigentlich nicht so genau einzuordnen, daher aber auch für jeden Lesegeschmack geeignet!
Steht in meinem Bücherregal, bleibt auch dort (andere werden wegen Platzmangels hin und wieder ausgemustert) und wird sich hoffentlich recht bald vermehren!
S.G.

Jetzt mal wieder ein Beitrag, der nichts mit der Welt des Internets zu tun hat.
Vor kurzem habe ich ein sehr spannendes Buch durch gelesen, von dem ich begeistert war. Dieses möchte ich hier nun kurz weiterempfehlen bzw. vorstellen.
Das Buch erzählt die Geschichte von einem achtjährigen Jungen, der sich voller Mut und Tatendrang in ein spannendes Abenteuer stürzt um seinem besten Freund das Leben zu retten. Die eigene Schreibweise des Autors und die mitreißende und greifbare Story reißen einen mit und lassen einen in die Geschichte eintauchen.
Geeignet ist das Buch für all jene, die auf Abenteuer und tiefsinnigere Romane stehen.
Joachim Lackner

Das Buch von Ewald Broksch ist ein neues Leseerlebnis. Im Stil und der Schreibart gibt es nichts vergleichbares. Man muss sich an das Buch gewöhnen, herantasten. Es erzählt eine spannende Geschichte und gibt viele Einblicke in unsere kleine heile Welt, die gar nicht so heil ist. Der Tod der kleinen Tochter, der Schwester bringt die Familienharmonie aus dem Lot. Und ein Irrer treibt sein Unwesen und tötet das liebste der Kinder. Wer ein aussergewöhnliches Buch lesen will kommt an Mr. Rocker Mouse nicht vorbei.
Thomas Hafner

Wer der titelgebende Mr. Rocker Mouse ist, erfährt man erst gegen Ende des Buches - obwohl, eine Ahnung, wer das ist, hat man bald. Und dass der Killer, der da am Anfang des Buches vorgestellt wird, etwas mit Mr. Rocker Mouse zu tun hat, weiß man auch rasch. Beide sind aber nur die Klammer, die quasi die Mitte zusammenhält oder sie genaugenommen erst ermöglicht. Denn auch wenn der erste Eindruck der eines Krimis ist, erweist sich 'Mr. Rocker Mouse' als Psychogramm einer Familie, deren Grundfeste durch den Tod der Tochter bzw. Schwester schwer erschüttert ist. Die Eltern geben sich die Schuld am Tod des Mädchens, schütten sich mit Beschäftigung zu, um nicht nachdenken zu müssen, und vergessen dabei auf ihren Sohn Jonny. Der wiederum hat sich die Aufgabe gestellt, seinen besten Freund vor dem Killer zu retten, der durch die Stadt Crumble zieht. Hat man sich erst an Ewald Brokschs ungewöhnliche Beistrichsetzung und seine manchmal hastig wirkende Sprache gewöhnt, taucht man gerne ein in sein kleines Universum menschlicher Abgründe. Auch wenn die Spuren (zu) deutlich ausgelegt sind, bleibt man trotzdem gerne in der Geschichte, folgt den Alpträumen des Vaters und erlebt die Katharsis, die einem Tonband zu verdanken ist. Ein interessantes Beispiel neuer Literatur.
Christina Mondolfo, Wiener-Zeitung

Eines der letzten Bücher die ich gelesen habe ist Mr. Rocker Mouse. Es ist ein Erstlingswerk und spannend geschrieben. Trotz (oder wegen) seiner surrealen Elemente hat mich die Story mit ihrer 'Greifbarkeit' beeindruckt. Damit meine ich, dass die Charaktere sehr nachvollziehbar und realistisch beschrieben sind und man sich gut in sie hineinfühlen kann...
L. K.

Ich hab's gelesen und fand es gar nicht schlecht. Besonders die lebensechte Beschreibung der Charaktere und die Idee dahinter haben mir gut gefallen.
Julia D.
2942