Wünsche werden wahr

Er, seines Daseins müde, hat drei Wünsche. Sie, die Fee, von ihm gerufen, gewährt sie ihm.
Nach einem Jahr kehrt sie zurück. Sie will die Früchte ihres Zaubers begutachten und holt sich
die vereinbarte Belohnung für ihre Zauberarbeit.
Er, nach einem bewegten Jahr um eine wichtige Erkenntnis reicher, erbittet einen weiteren,
vierten Wunsch.
Die Fee gewährt ihn ihm.
Trotz einer Vorahnung.


50 Seiten, Paperback Die Fee - Erzählung - Amazon.de - Bestellung


Lesermeinungen:

Ewald Broksch führt uns mit Die Fee vor Augen was passieren kann wenn unsere Wünsche in Erfüllung gehen und zwar dann, wenn wir nicht genug davon bekommen können. Wenn wir immer mehr wollen. Der Autor zeigt schonungslos puren Egoismus auf. Das Ich ist vielen von uns wichtiger als das Wir. Dem Leser wird ein Spiegel vorgehalten und wir, die wir in diesen Spiegel blicken sollten uns fragen, sind wir auch so?
Tun wir auch alles um mehr und mehr zu erreichen und zu bekommen um in dieser Gesellschaft wer zu sein? Beliebt, anerkannt und respektiert. Oder sollten wir einen Schritt zurück gehen uns besinnen auf Vergangenes um die Zukunft gemeinsam zu meistern? Ewald Broksch schafft es in seinen Bücher uns zum Nachdenken an zu regen. Ein Buch das besser nicht passen könnte in eine r Gegenwart wo immer nur das Beste zählt. Lesen sie das Buch, sehen sie sich selbst an und entscheiden sie dann wie sie in Zukunft mit ihrer Umwelt umgehen. Ich freue mich schon auf das nächste Buch, auf einen neuen Denkanstoß.
Tanja Hafner

Mit dem Buch 'Die Fee' des Autors Ewald Broksch taucht man in eine magische Welt ein die einen in den Bann zieht.
Von Anfang bis zum Schluss wird eine Spannung aufgebaut und das Buch erzählt auf seine ganz eigene Art und Weise eine tolle Geschichte. Sehr empfehlenswert!
Patrick Pöschl

Nach dem Roman Mr. Rocker Mouse, der mir schon sehr gut gefallen hat, habe ich im Anschluss auch -Die Fee- gelesen.
Beide Bücher bergen eine Intensität, dass ich den Eindruck gewonnen habe, dass der Autor hier nicht nur lediglich Geschichten erfindet, sondern auch sehr viel aus seinem eigenen Leben an Erlebtem und Erfahrenem einbringt und verarbeitet hat.
Die Fee ist meiner Meinung nach echt lesenswert.
Der Autor überzeugt nicht nur mit einem ganz eigenen Schreibstil, sondern auch mit einer gut gelungen und spannenden Story.
Joachim Lackner

Diese Erzählung ist anscheinend eine Selbsterforschung des Autors, zu welcher er gekommen ist als er anfing, älter zu werden. Dieses Älterwerden muß jeder von und in sich selbst pflegen, wobei es keine Garantie gibt, daß dieser Vorgang je vollendet wird. Rückblicke oder Fantasien, Vertiefung in das Alltägliche oder Visionen aus der Zukunft - was genau führt uns zu uns selbst und zu unserem Ich? Darauf gibt der Autor keine Antwort, bewegt uns aber zum Nachdenken.
Evgeny Voronov

Broksch erzählt da eine sehr ungewöhnliche Geschichte mit viel Seele und Magie. Gut als Weihnachtsgeschenk - aber bitte eher für Erwachsene!
Rafael Witak

Die Fee ist eine wundersame Geschichte. Sprachtechnisch erfrischend ungewöhnlich und inhaltlich bezaubernd. Ein Werk, dass inspiriert und von mir in größeren Abständen wieder gelesen werden möchte.
Martin Berger aus Wien

2842